Kindergarten-Waldgruppe am Pölleken

Mitten im Wald sitzt Christiane Dablon vor der Hütte des Heimatvereins am Pölleken und schält für ihre Kindergartenkinder frisch geerntete Birnen. Seit einem Monat gibt es eine sechste Gruppe des Kindergartens St. Martin. Ein Waldprojekt, das für ein Jahr in der Hütte des Heimatvereins im Wald untergebracht ist. Wo der Heimatverein sich zu Proat- und Spieleabenden trifft und die Natur- und Vogelschutzgruppe ihren Standort hat, toben momentan täglich Mädchen und Jungen im Alter von vier bis sechs Jahren. „Wir hatten einen super Start und sind alle sehr glücklich“, resümiert Christiane Dablon nach einem Monat „Waldprojekt“. Nach gut 34-jähriger Erfahrungen als Erzieherin kann Christiane nach einem Monat bereits ein positives Fazit zum Verhalten und zu den Veränderungen ihrer Sprösslinge ziehen. „Die Kinder sind sehr viel ausgeglichener, zufrieden und es gibt weniger Streitigkeiten. (Petra Bosse)