Kleine Änderungen

Der Pfarreirat hat sich in seiner Sitzung am 04.05. noch einmal mit dem Dialogabend zum Thema „Liturgie“ befasst. Dort wurde häufig der Wunsch nach mehr Stille im Gottesdienst und nach mehr Raum für persönliche Anliegen geäußert. Diesem Wunsch möchten wir gerne nachkommen und werden zukünftig immer eine Fürbitte für persönliche Gebetsanliegen einfließen lassen. Dann wird eine kurze Stille sein, damit jeder für sich still eine Bitte formulieren und vor Gott tragen kann. Auch nach der Predigt soll kurz innegehalten werden, damit jeder die Impulse der Predigt für sich bedenken kann.

Um mehr Verständnis für die oft sehr schwierigen Lesungstexte zu erwecken, ist angedacht, von Zeit zu Zeit eine kurze einleitende Erklärung den Lesungen vorweg zu schicken. Der Pfarreirat und Pfarrer Kenkel hoffen so, die „Sonnenseite“ also das persönliche „Wohlfühlen“ in der Liturgie unserer Pfarrei zu stärken. Rückmeldungen zu diesen kleinen Veränderungen in den Gottesdiensten sind herzlich willkommen.